Herzlich willkommen in Akams

Akams bei Immenstadt, Oberallgäu

Akams ist eine Gemarkung in Immenstadt im Allgäu im Landkreis Oberallgäu.

Geschichte

Im Jahre 1291 übereigneten Ulrich und Marquard von Schellenberg ihre Besitzungen in Akams an den Hochstift Augsburg. Vermutungen gehen dorthin, dass Akams ursprünglich Reichsgut gewesen war. Verbrieft ist, dass 1424 mehrere Höfe vom Hochstift Augsburg zu Lehen gegangen sind. Adelharz (Adilhars) gehörte im 13. Jahrhundert zu den Alpgütern des Klosters Weingarten. Bis 1806 war Akams Pfarrdorf in der Grafschaft Königsegg-Rothenfels. Nach dem Anschluss an Bayern gehörte Akams zum Landgericht Immenstadt, ab 1862 zum Bezirksamt und ab 1939 zum Landkreis Sonthofen.

Die ehemals selbständige Gemeinde wurde im Rahmen der Gemeindegebietsreform zum 1. Januar 1972 an Immenstadt angegliedert. Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 854 m, zwischen Missen und Niedersonthofen, auf der Südseite des Hauchenberges.

Ortsteile von Akams

  • Akams
  • Adelharz
  • Freibrechts
  • Göhlenbühl
  • Luitharz
  • Unterlohe

Vereine in Akams

  • Musikkapelle
  • Pfarrgemeinderat St. Otmar Akams
  • Schützenverein Akams 1899 e.V.
  • Chorgemeinschaft Crescendo
  • Ortsteilfeuerwehr Akams
  • Kriegergedächtnisverein Akams
  • Landjugend Akams

Tourismus

  • Ortsteil von Immenstadt i. Allgäu
  • Großer Alpsee Immenstadt
  • Naturpark Nagelfluhkette
  • Freienregion Alpsee Grünten
  • Ferienwohnungen
  • Urlaub auf dem Bauernhof
  • Herrliches Wandergebiet

Möchten Sie unser Dorf näher kennenlernen?
Dann schauen Sie doch hinein.

Veranstaltungen

Was ist los in Akams? Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen.

Akams

Wappen
Alpsee Gruenten Solo1 Weiss
Naturpark Kompakt Farbigk

© Kuschel Software – Internetagentur Allgäu, Webdesign Allgäu